E Longboard 50 km h

E Longboard 50 km h

Auf dem Markt ist eine große Anzahl an unterschiedlichen E Longboards verfügbar. Der größte Unterschied ist meist die Motorleistung und damit auch die Endgeschwindigkeit. In diesem Beitrag stellen wir dir die besten Modelle aus der Kategorie E Longboard 50 km h vor. Leider ist die Auswahl an derart leistungsstarken Boards auf dem Serienmarkt beschränkt. Trotzdem gibt es einige gute Optionen, welche knapp 50 km/h erreichen.

E Longboard 50 km h legal?

Ob E Skateboards und Longboards legal sind, haben wir bereits ausführlich in anderen Beiträgen behandelt. Kurz und knapp kann man sagen, dass E Longboards mit einer Top-Speed um 50km/h auf keinen Fall legal im Straßenverkehr bewegt werden dürfen. Sofern Kraftfahrzeuge eine durch die Bauart bedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h aufweisen, ist die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) anzuwenden. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass eine Zulassung für legales Fahren notwendig wäre. Diese wird aber aufgrund von nicht erfüllten Anforderungen wie Lenker / Haltestange und Beleuchtungseinrichtungen versagt.

E Skateboards und E Longboards bis 50 km/h sind in Deutschland also nur auf abgesperrtem Privatgelände legal fahrbar. Kaufen kannst du ein E Skateboard aber völlig legal. Das Produkt an sich selber ist nicht illegal, eben nur die Inbetriebnahme im öffentlichen Raum. Wo du trotzdem E Board fahren kannst erfährst du im Beitrag über Ausnahmeregelungen…

Merke:

  • E Longboard 50 km/h –> Kaufen ist LEGAL
  • E Longboard 50 km/h fahren –> Im öffentlichen Raum und Straßenverkehr ILLEGAL!

Motorleistung E Longboard 50 km h

Die Motorleistung von E Longboards mit einer ungefähren Endgeschwindigkeit um 50 km/h liegt im oberenen Bereich, was es derzeit auf dem Serienmarkt gibt. Leistungen von 2.000W laut Hersteller sind oftmals der Standard für Longboards über 40km/h Geschwindigkeit.

Zum Vergleich: E Scooter, welche im Straßenverkehr legal gefahren und zugelassen werden können, sind in ihrer Maximalleistung gesetzlich auf 500 Watt Dauerleistung beschränkt, wobei eine kurzzeitige Spitzenleistung von 700 Watt erlaubt ist.

Wenn du nun ein E Board mit einem 2.000 Watt Motor kaufst, kannst du dir ja ungefähr ausmalen, wieviel mehr Leistung in diesem Brett steckt. Generell kann man sagen, dass die Beschleunigung um ein Vielfaches besser sein wird als beim erlaubten E Scooter.

E Longboard 40 km h

Die besten E Longboards mit Geschwindigkeiten um 50 km h

Da du nun alles Wissenswerte rund um E Longboards bis 50 km/h weißt, möchten wir dir hier einige der besten Modelle vorstellen. Alle hier aufgelisteten E Boards weisen eine Spitzengeschwindigkeit von rund 50 km/h auf. Viele der hier gelisteten Boards bieten zudem bis zu drei Fahrmodi, welche eine Drosselung der Geschwindigkeit erlauben.

Teamgee H20T Longboard 42 km/h

Das Teamgee H20T positioniert sich als Premium-Board im Lineup von Teamgee. Die Leistung dieses Boards wird von Teamgee minsgesamt 1.200 Watt angegeben. Obwohl bei der Amazon Produktbeschreibung unterschiedliche Werte im Hinblick auf die Topspeed angegeben sind, konnten in Tests realistische 40 km/h erreicht werden. Die Reichtweite liegt mit 14-35 Kilometern im grünen Bereich und ist von Gewicht und Fahrweise abhängig. Die Beschleunigung von 0 auf 42 Km/h gibt Teamgee bei diesem Bfrett mit 3-5 Sekunden an, was sehr ordentlichen Vortrieb verspricht.

Teamgee H20T E Longboard
  • Dual-600-W-Nabenmotor: Teamgee H20T ist mit zwei 600-W-Nabenmotoren...
  • Erweiterte Gummireifen: Mit den hochwertigen Gummireifen der Räder können Sie...
  • 4 einstellbare Geschwindigkeitsmodi: Unser H20T verfügt über 4...

Teamgee H20 Longboard 42 km/h

Das Teamgee H20 ist in zwei Versionen verfügbar: Mini und reguläres Board H20T. Das H20 von Teamgee spielt in der oberen Liga des Lineups und bietet sagenhafte Fahrleistungen und gute leistungsstarke Technik. Steigungen bis zu 25% sollen mit dem H20 kein Problem sein. Die Topspeed ist mit 42 km/h angegeben. Außerdem ist die Reichweite mit rund 28 Kilometern mehr als doppelt so hoch wie beim kleinen Bruder, dem H5. Der Akku des H20 ist in ca 3,5 Stunden voll aufgeladen. Unserer Meinung nach ist das H20 wirklich ein ein ordentliches Longboard, diese Leistung hat aber leider auch ihren Preis. Die Miniversion ist um die 420 Euro zu haben, das H20T kostet ca 530 Euro.

Teamgee H20 E Longboard
  • Leistungsstarker 1080-W-Nabenmotor: Teamgee H20 7,5-Ah-Skateboard mit zwei...
  • Erweiterte PU-Reifen: Mit hochwertigen PU-Reifen der Räder können Sie...
  • 【4 einstellbare Geschwindigkeitsmodi】Unser H20 verfügt über 4...

All Terrain Skateboard 40 km/h

Das ATS bietet zwei 600 Watt Motoren, welche eine Gesamtsystemleistung von 1.200 Watt ermöglichen. Der Antrieb erfolgt bei diesem Modell über Nabenmotoren. Der 11.000 mAH Akku verspricht auf dem Papier eine Reichweite von maximal 30 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei diesem Board mit 40 km/h angegeben und ist in 3 Stufen regelbar. Leider nimmt der große Akkukasten viel Platz unter dem Board ein und verringert die Bodenfreiheit. Für extremen Offroadeinsatz ist das Brett daher nicht geeignet.

Keine Produkte gefunden.

Ninestep E Longboard 40 km/h

Das Ninestep ist ein E Board, welches sehr gute Fahrwerte mit einer soliden Technik vereint. Eine Steigungsrate von bis zu 20% soll mit dem Ninestep problemlos machbar sein. Das Highlight ist jedoch die Höchstgeschwindigkeit, welche mit sagenhaften 40km/h angeben ist. Eine Reichweite von 20-25 Kilometern ist je nach Gewicht des Fahrers und dem Untergrund möglich. Durch die zwei mitgelieferten Radsätze lässt sich dieses E Board in Minutenschnelle von Straße auf Offrad umrüsten. Der Antrieb der Räder erfolgt über Riemen, was hohes Drehmoment verspricht. Außerdem ist die Aufhängung dynamisch gestaltet, was Wendigkeit und Fahrkomfort garantiert.

Keine Produkte gefunden.

Hast du Erfahrungen mit einem E Longboard 50 km h gemacht? Findest du das zu schnell für ein elektrisches Longboard oder ist das Board deiner Meinung nach gut kontrollierbar? Hinterlasse uns gerne ein Kommentar!

(Visited 672 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert